Moin! So begrüßt man sich in Schleswig-Holstein, dem nördlichsten Bundesland in Deutschland, und zwar zur jeder Tageszeit, somit eigentlich ganz einfach. Beim Spaziergang direkt in der Nähe an der Schlei oder an der Ostsee begrüße ich jeden entgegenkommenden Fußgänger mit einem freundlichen Moin. Das, was für alle Nordlichter ganz normal ist, kann für Besucher unseres Bundeslandes schon mal etwas verwirrend sein.

Moin in den Sand geschrieben am Strand in Kleinwaabs

 

„Sagen Sie das auch am Abend?“

Einige verstehen statt Moin Morgen oder denken, dass Moin Morgen bedeutet und fühlen sich am Abend vielleicht veräppelt und antworten erst gar nicht. Mit anderen kommt man ins Gespräch: „Haben Sie gerade Morgen gesagt?“ Nein, Moin! Und das sagt man hier auch am Abend? So kommen lustige Gespräche zustande und man lernt Menschen aus ganz Deutschland kennen und erfährt mehr über sie: wo sie herkommen, wie man sich bei ihnen zu Hause begrüßt und vieles mehr.

Am Morgen habe ich auf Moin auch schon guten Moin als Antwort erhalten. Wenn man davon ausgeht, dass Moin Morgen bedeutet, kann man sich vorstellen, wie man darauf kommt. Mich stört das aber überhaupt nicht.

Inzwischen ist bei vielen Urlaubern und Einheimischen das Moin auch schon zum Kult geworden. Es gibt in Souvenirshops zahlreiche Produkte mit dem Aufdruck Moin.

Im Herbst und Winter wundert sich kaum noch jemand, der ein Moin hört. Denn dann sind fast nur noch Nordlichter unterwegs, die alle mit dem Moin groß geworden sind. Sobald die Verwunderung über unsere Begrüßung wieder größer wird, kann man sich sicher sein, dass die Urlaubssaison beginnt und damit auch der Frühling.

Falls Sie noch ein Souvenir aus der Schlei- und Ostseeregion für Ihre vier Wände zu Hause benötigen, könnte ein Wandbild aus der Region ja etwas für Sie sein. Schauen Sie sich doch mal in meinem Wandbildershop um. Ich freue mich auf Ihren Besuch auf shop.ostseekult.de.