Ohrfeldhaff

Der Sandstrand in Ohrfeldhaff an der Flensburger Förde liegt zwischen den Orten Gelting und Steinbergkirche. Ein Wanderweg direkt entlang der Ostsee lädt zu einem Spaziergang ein. Nach kurzer Strecke erreicht man einen kleinen Wald direkt an der Küste. Ein Baum ragt sogar über den Strand bis zum Wasser. Bei Nebel im Herbst und Winter wirkt die gesamte Szenerie am Wald schön mystisch. Im Frühling bietet das grün der Bäume einen schönen Kontrast zum blauen Meer. Direkt am Strand gibt es kostenlose Parkplätze.

Bäume ragen bis über die Ostsee!

Herbstblätter am Strand in Ohrfeldhaff

– Anzeige –

Ostseekult Wandbilder

Lieben Sie die Ostsee? Dann holen Sie sich doch ein Stück Ostsee als Wandbild nach Hause. Zum Start des Onlineshops stehen Ihnen viele Ostseemotive aus den Regionen Angeln und Schwansen sowie der Schleiregion zum Kauf bereit. In Kürze folgen weitere Standorte entlang der Schlei, der Region Dänischer Wohld und Kiel. Und dann ist noch lange nicht Schluss! Weitere Infos

Galerie Ohrfeldhaff

Kaufen Sie jetzt diese und weitere Fotos aus Ohrfeldhaff als Wandbild unter: shop.ostseekult.de

Collage mit vier Fotos - Herbstlich Bäume am Strand in Ohrfeldhaff

– Anzeige –

Werden Sie Partner von Ostseekult

Sie haben ein tolles Lokal mit Ostseeblick? Ihre Ferienwohnung liegt direkt am Meer? Sie haben ein Unternehmen an der Ostseeküste oder bieten einen maritimen Service an, von dem Einheimische und Urlauber gehört haben müssen? Oder Sie würden Ihre Produkte und Dienstleistungen gerne im maritimen Umfeld präsentieren? Informieren Sie sich jetzt und bringen Sie Ihr Unternehmen auf ostseekult.de

Angeln entdecken!

– Anzeige –

Sie gehen auf große Segeltour?

Planen Sie einen spannenden Ostsee-Segeltrip in der kommenden Saison? Sie können sich vorstellen, Ihren Segeltrip mit Fotos und Texten für Ihren eigenen Blog auf Ostseekult zu dokumentieren? Wenn Sie gerne Ihre Fotos und Erlebnisse auf Ostseekult teilen würden, dann klicken Sie auf den Button und schreiben Sie über das folgende Kontaktformular. Mit etwas Glück teilen Sie dann Ihre Erlebnisse auf Ihrem Segeltour-Blog auf ostseekult.de.